12.08.2013

Stufe: Pfadfinder

Gruppe: Tiger

weitere Bilder

Schwedenfahrt der Tiger

Unser Flug ging am 12.08.13 um 7.10 Uhr, deshalb trafen wir uns schon um 4 Uhr alle am Pfarrzentrum. Gegen 10.30 Uhr nahmen wir den Arlanda Express Richtung Stockholm. Nach nur 25 min erreichten wir den Hauptbahnhof in Stockholm. Da wir in unserem Hostel erst ab 14 Uhr einchecken konnten, kauften wir bei der nächsten Einkaufsmöglichkeit etwas zu essen und machten es uns auf der Wiese vor der Universität bequem. Gegen 14 Uhr machten wir uns dann auf zum Hostel und bezogen zwei 6-Bett-Zimmer. Nach einer kurzen Pause packten wir unsere Sachen und liefen los zum Vasa-Museum. Dort schauten wir uns ausgiebig um und machten uns dann wieder auf den Heimweg, währenddessen wir ein wenig durch die Stadt schlenderten. Abends gab es dann Nudeln und nach dem Duschen ging es dann ins Bett.
Dienstags starteten wir entspannt in den Tag und liefen nach Nutella-Brot-Frühstück zum Bahnhof um uns zu informieren, wo unser Bus nach Vässarö am nächsten Tag abfahren sollte. Hier trafen wir eine Pfadfindergruppe aus dem Großraum Langen. Nach dem Bahnhof ging die Stadtbesichtigung weiter Richtung Altstadt auch "Gamla Stan" genannt. Dort bewunderten wir dann den königlichen Wachwechsel. Mittag machten wir an einem schönen Plätzchen direkt am Wasser. Gegen 14 Uhr liefen wir los, da wir rechtzeitig beim Treffpunkt für unsere Rooftoptour sein wollten. Nach der Tour schauten wir uns noch den Dom an und auf dem Heimweg machten wir noch kurz auf dem Kultur und Musikfest halt. Es gab Wraps zum Abendessen und eine kleine Gruppe machte sich abends nochmal auf zum Fest.
Der Wecker klingelte Mittwochmorgen um 9 Uhr, es hab Frühstück und wir liefen mit unserem gesamten Gepäck los Richtung Hard Rock Cafe. Nach 2,5 Stunden Busfahrt kamen wir am Anlegesteg an, an dem wir von den Helfern der Insel Vässarö abgeholt werden sollten. Nach kurzer Zeit wurden wir von einem Boot abgeholt und schon waren wir dort. Wir suchten uns einen Zeltplatz heraus und liehen uns Zelte, Kochutensilien und ähnliches aus. Es gab "Welcome-Food" und wir machten eine kleine Pause. Die Zelte wurden aufgebaut und anschließend wurde gekocht.
Donnerstags klingelte der Wecker um 7 Uhr und wir frühstückten. Anschließend trafen wir uns um 9.15 Uhr mit einem slowenischen Guide, der mit uns den Trapper Trail durchlief. Hier hatten wir einige Hindernisse zu überwinden und machten Pause am Wasser. Wir bekamen die Methoden der Spurenleser erklärt und überquerten einige Brücken. Nachmittags besuchten wir die Sauna mit einem Steg direkt ins Wasser. Abends gingen wir in die Disko, die in der campeigenen Kapelle stattfand. Dort gab es Musik und Partyspiele.
Am nächsten Morgen frühstückten wir und die Leiter holten die Windshelter ab, welche wir als Unterstand für unsere heutige Segeltour nutzen wollten, ab. Anschließend gab es Mittagessen und um 13 Uhr machten wir uns mit Gepäck für zwei Tage auf Richtung Flandern, wo unsere Segeltour beginnen sollte. In zwei Teams machten wir die Segelboote startklar und segelten ein paar Stunden umher, bis wir schließlich auf einer benachbarten Insel anlegten und uns einen Schlafplatz suchten. Ein paar gingen noch Schwimmen und wir aßen zu Abend und machten ein Lagerfeuer.
Samstags standen wir schon um 4 Uhr auf, denn wir wollten uns den Sonnenaufgang auf der einsamen Insel nicht entgehen lassen. Dafür mussten wir einmal die Insel überqueren. Jedoch verschwand die Sonne wieder ziemlich schnell hinter den Wolken und wir akzeptierten das Scheitern unseres ersten Versuchs die Sonne beim Aufgehen zu sehen. Wir liefen zurück, frühstückten und schliefen nochmal eine Stunde. Gegen 9 Uhr packten wir unsere Sachen und wurden von den Guides wieder abgeholt und segelten zurück. Wieder auf der Insel angekommen liefen wir zurück zum Zeltplatz und nach einer kleinen Stärkung ging es duschen und waschen. Wir kochten Mittagessen und gingen anschließend Volleyball spielen und spielten Werwolf. Abends setzten wir uns an den Steg bei der Sauna und genossen den Sonnenuntergang.
Sonntags gingen wir nach dem Frühstück klettern und danach ging es nochmal in die Sauna. Wir schrieben Postkarten und spielten ein wenig Werwolf. Auch heute ging es abends wieder zur Sauna und wir erwischten noch ein paar mehr Sonnenstrahlen der untergehenden Sonne. Wir spielten noch ein wenig Werwolf und gingen schlafen.
Montags gab es wie immer Frühstück und dann wurde gespült und Werwolf gespielt, außerdem machten wir die Kochkiste zurecht, um sie wieder zurückgeben zu können. Nach dem Mittagessen genossen wir die Sonne und entspannten ein wenig. Es gab eine kleine Wasserschlacht. Auch heute gingen wir nochmal in die Sauna und nach dem Abendessen kauften wir im inseleigenen Kiosk ein. Heute schafften wir es tatsächlich den kompletten Sonnenuntergang zu sehen. Es wurde noch Werwolf gespielt und wir gingen schlafen.
Dienstags unternahmen wir einen zweiten Versuch den Sonnenaufgang zu sehen. Der Wecker klingelte deshalb um 4 Uhr und wir erwischten dieses Mal ein wenig mehr Sonne, jedoch versperrten auch hier einige Wolken eine gute Sicht. Anschließend gab es Frühstück und wir wurden wieder an Land übergesetzt. Wir nahmen den Bus nach Stockholm und kauften dort etwas Brotzeit ein. Nach einer weiteren Pause auf der Wiese vor der Universität packten wir unsere Sachen und liefern zu unserem Hostel. Es folgte eine kleine Shoppingtour durch Stockholm und wir trafen eine befreundete Isländerin in einem Cafe in der Stadt. Zum Abschluss gingen wir Abends richtig gut essen und auf dem Weg zurück zum Hostel kauften wir noch einige Mitbringsel. Im Hotel spielten, quatschten, duschten und packten wir und gingen dann schlafen.
An unserem letzten Tag standen wir gegen 9 Uhr auf und verließen nach dem Frühstück gegen 11 das Hostel. Am Flughafen angekommen gaben wir unsere letzten Kronen aus und wir landeten pünktlich um 17.25 Uhr in Frankfurt am Flughafen. Dort wurden wir von Eltern abgeholt. Es war eine tolle Reise und wir danken für die Unterstützung der Freundeskreise aus Stockstadt und Würzburg.


Jahresübersicht

DPSG Stockstadt - Stamm Mauritius
Diesen Bericht bearbeiten
Administration