10.-12.10.2008

Stufe: Rover

Gruppe: Falken

weitere Bilder

Rover Bundesunternehmen - chill out -

Am Freitag gings mit etwas Verspätung um 16 Uhr los, das Auto wurde vollgepackt und wir konnten gut gelaunt ins Wochenende starten. Während der Fahrt wurde gute Musik gehört und die Zeit verging wie im Flug. Auf dem Parkplatz angekommen, welcher uns sehr suspekt war, fiel uns auf, dass die Pylone nicht mit dabei war, also wurde sofort das Support-Auto benachrichtigt, sie solle sie mitbringen. Da wir uns ziemlich sicher waren, dass dies nicht der richtige Parkplatz war suchten wir weiter und fanden ihn auch. Das Gepäck auf dem Rücken lag nur noch ein kleiner Fußmarsch zwischen uns und der Anmeldung. Dort angekommen trafen wir sofort auf Christian vom Diozösanarbeitskreis, der unsere Jurte dabei hatte. Angemeldet, mit neuen Bändchen ausgerüstet und jeder einen Rover-kugelschreiber reicher, zogen wir los zu unerem Zeltplatz. Dort angekommen halfen wir das Gepäck an den richtigen Platz zu bringen und aßen ersteinmal ein Stück Kuchen. Nun war es an der Zeit die Jurte aufzubauen, aber welch ein Wunder mussten wir ein zweites mal das Supportauto benachrichtigen (welches immernoch in Stockstadt war!), da uns die Seitenstangen bei der Planung irgendwie druchgeruthsc waren. Wir knüpften also schon einmal die Blätter zusammen, damit später alles schneller laufen konnte, es wurde nämlich langsam dunkel. Das Supportauot kam und die Jurte stand nach kurzer Zeit. In der Jurte der Diozöse wurde Feuer gemacht und es gab Steak mit Nudel und Kartoffelsalat zum Abendessen. Wir gingen ziemlich zeitig ins Bett. Am nächstesn Morgen war der Auftakt und anschließend die Pylonenausstellung. Es gab viel zu sehen aber vor allem viele lustige sehr liebevoll gestaltete Pylonen! Nachdem alle Pylonen und die verschiedenen Aktionen der anderen Rover begutachtet wurden gab es noch einen Kaffee in dem Café der Kölner und dann starteten wir auch schon die Vorbereitungen für unser Mittagessen:

1.Gang: Nudelsuppe mit buntem Gemüse
2.Gang: Eine Auswahl an Broten mit Dips "Allerlei"
3.Gang: Ein bunter Salat der Saison
4.Gang: Bratkartoffeln mit Minifrikadelle auf einem Bett von Bohnengemüse mit Dill
5.Gang: Gebratene Nudeln mit Ingwer und Knoblauch
6.Gang: Couscous-Plätzchen
7.Gang: Eine Auswahl an Früchten in Honig angebraten im Schokomantel

Ja es hört sich nicht nur so wundervoll an,es war auch so köstlich! An diesem Abend war es dann so weit, Martini, unser Jurymitglied, sollte seinen grandiosen Auftritt haben! Dieser Abend war die Galanacht! Wir brachen zeitig los, da wir nichts verpassen wollten. Mit zwei Bierbänken unterm Arm machten wir uns auf zu dem Highlight des Wochenendes. Es wurden Projekte geehrt, Videos gezeigt und Bilderpräsentationen vorgeführt, aber nun wurde es spannend: Wurde die Wette überhaupt gewonnen? JA! 40 Neue Ausbildungsplätze in deutschland! und Martini hatte DAS Erlebnis seines Lebens, denn am Ende seiner Rede machte es "BLOBB!" und Martini hatte sich einen Lebenstraum erfüllt, er hatte vor einer großen Menschenmenge geblobbt, ins Mikrophon! Danach eröffnete die Band mit einem klasse Auftritt die lange Nacht. Es wurde getanzt, es wurde Gesungen, es wurden Fotos gemacht und es wurde gelacht. Es war eine schöne Nacht. Aber jeder Abend hat einmal ein Ende und leider auch dieser und wir gingen in den Schlafsack. Ausgeschlafen und frisch gestärkt verlief der Abbau reibungslos und wir kamen zeitig los. Alles in Allem würde ich sagen war es ein sehr schönes Wochenende.


Übersichtsseite Rover Bundesunternehmen 2008


Jahresübersicht

DPSG Stockstadt - Stamm Mauritius
Diesen Bericht bearbeiten
Administration